Webseiten testen und damit Geld verdienen

Die Nebenjobs als Tester für Webseiten sind sehr beliebt, weshalb es teilweise lange Wartelisten gibt. Aber auch wenn es nicht ganz einfach ist an so einen Job zu kommen, es lohnt sich dennoch, sich bei den verschiedenen Anbietern als Tester zu bewerben, denn mit einem Stundenlohn von zum Teil 10 Euro und höher zählt diese Art der Arbeit zu den besser bezahlten unter den Angeboten im Internet.

Zuerst muss meistens ein unbezahlter Probeauftrag erledigt werden. Wird dieser zufriedenstellend absolviert, folgen regelmäßig Angebote für bezahlte Test.

Natürlich werden die Webseiten auch von Internetspezialisten und Software-Entwicklern getestet. Bei den Tests die du durchführen sollst geht es aber gar nicht um die technische Komponente, sondern darum, wie gut der normale User sich auf der Seite zurechtfindet. Du brauchst daher kein IT-Spezialist zu sein, das wäre in den meisten Fällen sogar kontraproduktiv, sondern du verhältst dich einfach so, als ob du die Seite für den privaten Bedarf aufrufen würdest, mit dem einzigen Unterschied, dass du jeden einzelnen Schritt kommentierst.

Deine Aufgabe bestest sitesteht darin, Webseiten auf ihre Benutzerfreundlichkeit zu testen. Dafür erhältst du bestimmte Aufgaben, die du auf einer Seite erledigen sollst. Du verhältst dich wie ein normaler Kunde beziehungsweise Nutzer der Seite, mit dem Unterschied, dass du den Test aufzeichnest und deine Eindrücke ausführlich schilderst. Die meisten Anbieter verlangen eine Aufzeichnung per Videosoftware, welche den Bildschirm und deine Stimme aufnimmt. So kann bei der Auswertung des Tests beobachtet werden, was du am Bildschirm getan hast und welche Kommentare du in welcher Situation abgegeben hast. Du benötigst daher für die Tests ein funktionierendes Headset.

Die Einladungen zu den Tests erhältst du per Mail. Wenn du dich entscheidest, einen Test zu machen, so muss dies in der Regel innerhalb von 24 Stunden geschehen. Du selber entscheidest, welche Aufträge du annimmst und welche nicht.

Da leider meistens nur 5-6 Aufträge pro Monat möglich sind, kann man auch von diesem Job allein leider nicht leben. Ein netter und gut bezahlter Nebenverdienst ist es aber allemal.