Wie du als Webhoster ohne eigene Investition Geld verdienen kannst

web hostJeder der eine eigene Webseite betreibt benötigt hierzu einen sogenannten Webhost. Viele Hobbyblogger benutzen einen freien Host für ihre Seiten wir “wordpress.com” oder Blogger. Wer dagegen doch etwas ernster an die Sache herangeht, kommt nicht umhin sich eine Domain und einen professionellen Host zuzulegen. Die meisten entscheiden sich zu Beginn für das so genannte “shared hosting”. Somit kann man die eigene Webseite schon für unter 100 € ein Jahr online haben. Wäre es nicht klasse, wenn man auch mit seinem eigenen Server Geld verdienen könnte?

Dies ist eigentlich einfacher als es sich die meisten vorstellen. Die großen Hosts bieten ihren Kunden einen sogenannten Reseller Server an. Dies bedeutet nichts Anderes, als dass man selbst seine eigene kleine Hostingfirma ins Netz stellt.

Dann benötigen Sie nur noch Klienten welche Ihre Webseite bei Ihnen auf dem Server laufen lassen. Wie bei allen Geschäften gibt es natürlich auch hier einen Haken. Sie müssen natürlich einen bestimmten Klientenstamm haben, damit sich das Reseller Hosting auch bezahlt macht und für sie nichts draufzahlen müssen. Zudem müssen sie auch kontrollieren, welche Seiten ihre Klienten bei Ihnen auf dem Server hosten wollen. Die meisten seriösen Betreiber lassen zum Beispiel keine Seiten für Erwachsene zu. Wenn ihr Kunde zum Beispiel ein Online Casino JackpotCity hosten möchte, müssen sie sich vorher mit dem Serverbetreiber in Verbindung setzen

Der Trend geht mittlerweile weg von den großen Hostingfirmen zu kleineren Betreibern bei denen auch der Service und Kundendienst bestens ist.

Sicherlich wird man mit Reseller Hosting nicht über Nacht zum Millionär. Wer jedoch stetig und fortdauernd an seinen Kundenstamm arbeitet, kann einen monatlichen Aufschwung an Kunden und somit auch des Extraeinkommens feststellen.